Das 1x1 der Mangelsymptome

Pflanzennährstoffe  ›   Fachinformationen  ›   Mangelsymptome  ›  

Kaliummangel (K)

Bei Kaliummangel sind die Blätter dichter als bei gut mit Kalium versorgten Zuckerrüben. Die Blätter haben eine dunkelgrüne Farbe und sind „wellig“. Fortgeschrittener Kaliummangel äußert sich durch Gelbfärbung der Blattrandbereiche der älteren Blätter, die später in braune Nekrosen übergehen. Kaliummangel erkennt man zudem an einem unterentwickelten Rübenwachstum mit Welkeerscheinungen besonders bei Wassermangel.

Bei Kaliummangel werden Rübenertrag und der Zuckergehalt deutlich beeinträchtigt. Um einem Kaliummangel vorzubeugen und den Ertrag zu sichern, empfiehlt sich eine Herbst- oder Frühjahrsdüngung mit Korn-Kali®. Mit einem K2O-Gehalt von 40 %, einem MgO-Gehalt von 6 % und einem S-Gehalt von 5 % wird neben Kalium ebenfalls die Versorgung mit Magnesium und Schwefel gesichert.

Weitere Informationen

Wählen Sie eine Website