Das 1x1 der Mangelsymptome

Pflanzennährstoffe  ›   Fachinformationen  ›   Mangelsymptome  ›  

Schwefelmangel (S)

Schwefelmangel zeigt sich im Raps durch Vergilbung der jüngeren Blätter vom Rand her. Es bilden sich Interkostalchlorosen und das Blatt verformt sich löffelartig. Im weiteren Verlauf verfärben sich im Knospenstadium Stiele und Blätter rötlich-violett. In der Blühphase treten hellgelbe bis weißliche Verfärbungen der Blütenblätter auf. Die Blütenblätter sind kleiner als üblich und die Blütendichte ist reduziert. Angesetzte Schoten enthalten nur wenige oder gar keine Körner.
Da die Schwefelaufnahme im Raps parallel zur Magnesium-Aufnahme verläuft, bietet es sich an, beide Nährstoffe gleichzeitig zu düngen. Durch eine Blattapplikation mit EPSO Top® und/oder EPSO Microtop® können S-Mangelerscheinungen schnell behoben werden und der Bestand wird gleichzeitig mit Magnesium versorgt. S-Mangel kann durch die Ausbringung von ESTA® Kieserit gran. zu Beginn der Vegetationsperiode vorgebeugt werden. Für die Abdeckung des Schwefelbedarfs im Herbst ist die Kaliumdüngung mit Korn-Kali® optimal geeignet.

Weitere Informationen

Wählen Sie eine Website