Das 1x1 der Mangelsymptome

Pflanzennährstoffe  ›   Fachinformationen  ›   Mangelsymptome  ›  

Kaliummangel (K)

Bei akutem Kaliummangel bilden sich von Blattspitze und Blattrand ausgehende Chlorosen, die sich später zu braunen, grau-, rötlich-, bis dunkelbraunen Nekrosen entwickeln. Die Nekrosen entstehen zunächst fleckenartig, später dehnen sie sich flächenartig aus. Interkostalfelder der Blätter sind oft nach oben gewölbt. Die älteren Blätter vertrocknen mit gelbbrauner bis brauner Verfärbung.

Ein Rapsbestand nimmt bei voll aus- gebildetem Blattapparat bis zu 400 kg K2O ha-1 auf. Bis zum Eintritt der Winterruhe können dem Boden schon circa 100 kg K2O ha-1 entzogen werden. Daher ist es wichtig, den Raps schon im Herbst ausreichend mit Kalium zu versorgen. Korn-Kali® mit 40 % K2O, 6 % MgO und 5 % S ist daher der optimale Kaliumdünger für die Herbstdüngung.

Weitere Informationen

Wählen Sie eine Website