Das 1x1 der Mangelsymptome

Pflanzennährstoffe  ›   Fachinformationen  ›   Mangelsymptome  ›  

Stickstoffmangel (N)

Bei Stickstoffmangel bleibt die Pflanze kleinwüchsig. Der Bestand zeigt eine hellgrüne bis gelb-grüne Verfärbung. Ältere Blätter vergilben und werden dann beginnend von der Blattspitze braun bis sie absterben. Bei akutem Mangel ist die Bestockung schwach und die Ähren sind kleinwüchsig.

Im Herbst kann der Stickstoffbedarf des Getreides meistens aus dem Bodenvorrat gedeckt werden. Nur bei sehr leichten und sandigen Böden ist eine N-Startgabe zu empfehlen. Zum Vegetationsbeginn nach dem Winter ist für die Bestockung bzw. für die Ährenanlage eine gute N-Versorgung wichtig. Die Ausbringungsmenge richtet sich nach der Bestandesdichte und dem Nmin-Gehalt des Bodens.

Weitere Informationen

Wählen Sie eine Website