Über K+S KALI  ›  

Ernährungssicherung für 2050:
Nachhaltige Düngung heute beginnen

Pro Jahr wächst die Weltbevölkerung um 80 Millionen Menschen – dies entspricht in etwa der Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland. Mitte dieses Jahrhunderts werden nach Expertenschätzungen über 9 Milliarden Menschen unsere Erde bevölkern. Das Wachstum wirft viele Fragen auf. Die entscheidende ist: Kann unsere Erde so viele Menschen überhaupt ernähren? Schließlich sind wichtige Ressourcen wie Fläche oder Wasser begrenzt.

 

Wenn die Weltbevölkerung künftig ernährt werden soll – schon heute leiden über eine Milliarde Menschen weltweit an Hunger – muss vor allem der Ertrag und die Produktivität gesteigert sowie in Forschung investiert werden. Diesen klaren Standpunkt vertritt die UN-Landwirtschaftsorganisation FAO seit Jahren. Die landwirtschaftliche Produktion müsse der jüngsten Schätzung zufolge bis 2050 um 70 Prozent steigen, um weitere 2,3 Milliarden Menschen zu ernähren, wird prognostiziert.

 

 

Die DSW-Weltbevölkerungsuhr (Quelle: http://www.weltbevoelkerung.de)

 

Dabei spielt die Ertragssteigerung, neben einer effektiven Nutzung vorhandener Agrarflächen, die wichtigste Rolle auch mit Blick auf die Auswirkungen des Klimawandels, heißt es bei der FAO. Die Ausdehnung der Fläche könne dabei lediglich einen Beitrag von 10 Prozent zur Produktivitätssteigerung leisten. Wichtige Ansätze seien eine effizientere Nutzung von Düngemitteln und Wasser, die Reduzierung von Verlusten nach der Ernte sowie die Entwicklung resistenter Kultursorten.

 

Steigender Fleischkonsum

 

Nicht nur mehr Menschen, sondern auch andere Ernährungsgewohnheiten beeinflussen die Nachfrage nach landwirtschaftlichen Erzeugnissen. Je mehr Fleischprodukte auf dem Speisezettel stehen, desto mehr Getreide bzw. Mais wird als Futtermittel für die Tierproduktion benötigt, welches zusätzlich auf den begrenzten Ackerflächen produziert werden muss.

 

Ernährungssicherung für 2050: Nachhaltige Düngung heute beginnen

 

Nachwachsende Rohstoffe

 

Und schließlich werden wegen der begrenzten Vorräte fossiler Energieträger dringend Alternativen zur Energiegewinnung benötigt. Dazu leistet die Landwirtschaft einen wichtigen Beitrag, indem sie Biomasse produziert, die als Energielieferant dient.

 

Studie: Nahrungsmittelproduktion muss verdoppelt werden

 

Eine Studie der Deutschen Bank kommt zu vergleichbaren Ergebnissen, denn sie hält eine Verdopplung der Nahrungsmittelproduktion bis 2050 für notwendig, um den Hunger in der Welt zu stillen. Wenn die richtigen politischen sowie sozialen Weichen gestellt und die Verteilung verändert würden, sei eine ausreichende Versorgung möglich, so das Fazit der im September 2009 veröffentlichten Untersuchung. Vor allem die Landwirtschaften in den Entwicklungsländern müssten stärker gefördert werden, sowohl von den eigenen Regierungen als auch von Spenderländern. Intelligente Lösungen im Nährstoff- und Wassermanagement sowie nachhaltiger Umgang mit Pflanzenschutz, Düngung und Flächenbeanspruchung kristallisieren sich als die zukünftigen Kernfragen heraus.

 

Ernährungssicherung für 2050: Nachhaltige Düngung heute beginnen

 

K+S KALI GmbH: Weltweites Beraterteam für die Praxis

 

Die K+S KALI GmbH verfolgt seit Jahren das Ziel der nachhaltigen Düngung, und das weltweit. Das kompetente und hoch motivierte Beraterteam der K+S KALI GmbH besteht aus Regionalberatern und weltweit tätigen Agronomen. Unsere Berater liefern wichtige Informationen und Innovationen rund um die Nährstoffe Kalium, Magnesium, Schwefel, Natrium und Phosphat sowie Spurenelemente, die wir in einem weltweiten Netz von Feldversuchen gemeinsam mit Kooperationspartnern aus Wissenschaft und Forschung erarbeiten.

 

Starkes Know-how

 

Der optimale Einsatz der Düngemittel spielt für die Umwelt ebenso eine entscheidende Rolle, wie für den wirtschaftlichen Erfolg landwirtschaftlicher Produktion. Es sind immer mehr Spezialinformationen gefragt, die eine gezielte, standortgerechte Bewertung von Düngerhöhe, Nährstoffform und Düngungszeitpunkt erlauben sowie Auskünfte über bestimmte Düngemittelsorten und Düngungssysteme. Unsere Forschung gibt hier Antworten.

 

Viel hilft nicht immer viel

 

Effizient düngen, also mit einem bedarfsgerechten Aufwand optimale Erträge erzielen, wird mehr denn je eine Herausforderung für alle Landwirte. Es kommt nicht nur darauf an, der Pflanze einzelne Nährstoffe in den richtigen Mengen zum richtigen Zeitpunkt zu verabreichen. Auch das Verhältnis der Nährstoffe zueinander muss richtig ausbalanciert sein. Wenn nur ein Nährstoff fehlt, hilft die gute Versorgung mit allen anderen nichts. Die Agronomen der K+S KALI GmbH sensibilisieren Bauern in aller Welt für diese Fragen. Mit dem „K+S-Düngemanager“ verfügen sie über ein hervorragendes Beratungsinstrument. Die Computersoftware errechnet aus den eingegebenen Daten ein detailliertes Nährstoffmenü für die unterschiedlichen Kulturen.

 

Ernährungssicherung für 2050: Nachhaltige Düngung heute beginnen

 

Aktive Forschung für eine nachhaltige, leistungsfähige Landwirtschaft

 

Es ist unser Ziel, alle Fragen zum Thema Düngung zu beantworten, vor denen die Agrarforschung heute steht bzw. in der Zukunft stehen wird. So leisten wir einerseits unseren Beitrag zur sicheren Versorgung der wachsenden Weltbevölkerung mit hochwertigen Nahrungsmitteln und können auch anderseits nachwachsende Rohstoffe produzieren. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, mit unserer landwirtschaftlichen Kompetenz und dem fachgerechten Einsatz unserer mineralischen Düngemittel, eine auf die Bedürfnisse von Mensch und Umwelt abgestimmte Düngeberatung zu erarbeiten. Als K+S KALI GmbH können wir auf langjährige Feldversuche und internationale Projekte zurückgreifen, die auch in Zukunft einen wichtigen Schwerpunkt unserer Agrarkompetenz bilden werden.

 

Wir setzen unser Wissen auf vielfältigen Wegen ein, um die Produktion bzw. Qualität von landwirtschaftlichen Erzeugnissen zu optimieren. Durch unsere langjährigen Erfahrungen und unser Wissen leisten wir so einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Ernährung der ständig wachsenden Weltbevölkerung.

Wählen Sie eine Website