Über K+S KALI  ›   Aktuelles  ›  

07.08.2018

Kaliwerk Werra begrüßt 109 neue Kollegen

Am 1. August wurden 109 neue Mitarbeiter im Werk Werra im Rahmen einer kleinen Willkommensfeier im Hattorfer Ausbildungszentrum begrüßt – der stärkste Jahrgang der gesamten Ausbildungsgeschichte des Werkes. Neben 91 neuen Auszubildenden sind dies acht Umschüler, fünf Chemisch Technische Assistenten im Rahmen der Kooperation mit der Werratalschule in Heringen sowie drei Praktikanten im Bereich Geoinformatik. Hinzu kommen erstmals zwei duale Studenten (Fachrichtung Elektrotechnik). Die neuen Azubis starten in den Berufen Anlagen- und Industriemechaniker, Chemikanten, Elektroniker für Betriebstechnik, Kfz-Mechatroniker sowie Bergbautechnologen der Fachrichtungen Tiefbau- und Tiefbohrtechnik.

Das Kaliwerk Werra stellt 15 Prozent der Ausbildungsplätze im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Werksleiter Martin Ebeling, Ausbildungsleiterin Kerstin Staudtmeister, Betriebsratsmitglied Markus Erbe und der Vorsitzende der Gesamtjugend- und Auszubildendenvertretung, Leon Kunkel, ermutigten die Neuankömmlinge, sich den Herausforderungen des Arbeitslebens zu stellen und wiesen zugleich auf die Notwendigkeit lebenslangen Lernens und auf die Tugenden der Arbeitswelt (Engagement, Fleiß, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Durchhaltevermögen) hin. Sie wünschten allen einen guten Start und viel Freude und Spaß in ihrem gewählten Beruf. Damit auch alle gleich wissen, mit wem sie es während ihrer Ausbildung zu tun haben, stellten sich die Ausbilder für die einzelnen Berufsgruppen den „Neulingen“ vor. Anschließend setzte sich der Tross der Azubis und Ausbilder in Richtung Hubschrauberlandeplatz in Bewegung – für das obligatorische Gruppenbild. Dieses Jahr formten Azubis und Ausbilder den Bergmannsgruß „Glück auf!“.

Zum Werk Werra

 

Rund um den Ausbildungsstandort Werra

 

Zu den Ausbildungs- und Karriereseiten von K+S

Zurück zur Übersicht

Wählen Sie eine Website