Über K+S KALI  ›   Aktuelles  ›  

11.12.2017

Kaliwerk Zielitz: Kalikumpel gedenken der Heiligen Barbara

Es ist Tradition am 4. Dezember der Heiligen Barbara – Schutzpatronin der Bergleute – zu gedenken. Neben aktiven und ehemaligen Bergleuten kamen auch K+S-Finanzvorstand Thorsten Boeckers, der Innenminister von Sachsen-Anhalt, Holger Stahlknecht, der Landesentwicklungsminister Thomas Webel, der Landrat Hans Walker sowie weitere Mandatsträger der Region, in die Katharinenkirche in Wolmirstedt, um der heiligen Barbara zu gedenken. Mit den Worten „Kalibergbau gehört zu dieser Region wie der Eifelturm zu Paris“, verdeutlichte Innenminister Holger Stahlknecht die Bedeutung des Kaliwerkes für die Menschen, die Wirtschaft und die Gemeinden der Region.

Thorsten Boeckers (K+S-Vorstandsmitglied), Manfred Behrens (MdB), Holger Stahlknecht (Minister für Inneres und Sport, SA), Dr. Holger Hoppe (Werkleiter Zielitz), Thomas Webel (Minister für Landesentwicklung, Bau und Verkehr, SA), Martin Stichnoth (Bürgermeister Stadt Wolmirstedt), Hans Walker (Landrat Landkreis Börde) und Michael Knackmuß (Betriebsratsvorsitzender) zusammen mit der heiligen Barbara in der Katharinenkirche. (v.l.n.r.)

In seiner Rede sprach Holger Stahlknecht über die Wichtigkeit des Kalibergbaus in der Region.

Werkleiter Dr. Holger Hoppe sagte im Hinblick auf das Ausbleiben von schweren Unfällen: „Die Heilige Barbara hat es in diesem Jahr gut gemeint mit uns.“ Dabei verwies Hoppe aber auch auf die vielfältigen Anstrengungen, die wir zum Schutz der Gesundheit und zur Abwehr von Gefahren im Kaliwerk investieren.

Würdevoll umrahmt wurde die Feierstunde vom Zupforchester Dahlenwarsleben e.V., unter Leitung von Thorsten Kahler. Zusammen mit dem Bergmannschor des Bergmannvereins Zielitz und dem Gemischten Chor Wolmirstedt wurden gemeinsam mit den Gästen die Bergmannslieder gesungen.

Nach den Segenswünschen der katholischen und evangelischen Pfarrer dankten Betriebsratsvorsitzender Michael Knackmuß und Werkleiter Dr. Holger Hoppe zum Abschluss den Einsatz und die Leistung aller Kolleginnen und Kollegen in 2017, insbesondere wenn es darum ging Zusatzschichten zu verfahren.

Das Zupforchester Dahlenwarsleben e.V., der Bergmannschor des Bergmannvereins Zielitz und der Gemischten Chor Wolmirstedt untermalten die Feierlichkeiten auf musikalische Weise.

 

 

Zum Standort Zielitz

Zurück zur Übersicht

Wählen Sie eine Website